Arzt-Auskunft der Stiftung Gesundheit

Bildnachweis: Stiftung Gesundheit

Wenn die Zugriffszahlen bei unserer Arztsuche, der Arzt-Auskunft,  plötzlich nach oben schnellen, kann das alle möglichen Gründe haben. Am Samstag vor dem vierten Advent da jammerten die Server ein wenig und und heizten wohl den Serverraum um noch ein paar Grad mehr auf: Innerhalb einer Stunde stürzten sich so viele User auf unsere Seiten, dass alle unsere Server für die Arzt-Auskunft an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit gerieten. Wer glaubt, dass das Fernsehen ein sterbendes Medium in den Endzügen ist, der sei eines besseren belehrt.

Was war los? In der ARD-Sendung „Ratgeber Internet“ haben die Autoren eines Beitrags Arztbewertungsportale getestet – natürlich auch die Arzt-Auskunft. Die beiden Tester, Katrin Pihan von der Unabhängigen Patientenberatung, und Klaus Schäfer, Vizepräsident der Ärztekammer Hamburg, zeichneten die Arzt-Auskunft als Gewinner aus: Unser Verzeichnis ist klar strukturiert, einfach zu bedienen, und – was uns besonders freut, dass der Test offenkundig so sorgsam war – aktuell. Bei anderen Portalen befanden sich die Adressen von Ärzten im Verzeichnis, die längst in Ruhestand, ja sogar schon verstorben waren. Wir halten unser Ärzteverzeichnis mit viel Aufwand auf dem neusten Stand. Eine Plackerei, deren Ergebnis man im Idealfall grade nicht sieht. Es fällt ja schließlich nur auf, wenn eine Praxis eben nicht mehr erreichbar ist. Aber die Arbeit, bei jährlich zehntausenden Umzügen, Praxisschließungen und Neueröffnungen aktuell zu bleiben, findet meist unsichtbar statt. (Über die Sysiphos-Arbeit hat Birgit Pscheidl, die Leiterin unserer Adressredaktion, hier schon ausführlich gebloggt.) Jedenfalls hat das deutliche Lob der beiden Tester tausende Leute auf einmal zur Arzt-Auskunft gebracht.

Der Ansturm hatte noch einen interessanten Nebeneffekt: Da wir gerade von der Startseite der Arzt-Auskunft auf unsere Umfragen bei Facebook verweisen, gingen plötzlich auch die Zugriffszahlen auf unserem Facebook-Profil deutlich nach oben. Mittlerweile hat sich das alles wieder eingependelt – auf einem noch höheren Niveau als vorher. Schön, wenn Fernsehen und Internet so zusammenspielen.

Der Beitrag der ARD ist hier einzusehen:

http://www.wdr.de/themen/global/webmedia/webtv/getwebtvextrakt.phtml?p=205&b=005&ex=2



Dr. Peter MüllerDieser Artikel wurde verfasst von Dr. Peter Müller
Dr. Peter Müller ist Vorstandsvorsitzender der Stiftung Gesundheit. Als Medizinjournalist mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung kennt er die Untiefen des Gesundheitswesens genau und fühlt sich den Zielen der Stiftung Gesundheit umso mehr verpflichtet: Mit allgemein verständlichen Informationen den Zugang zu guter medizinischer Versorgung zu verbessern.
» Homepage | Xing-Profil
Alle Artikel von

Schreiben Sie einen Kommentar

Lassen SIe uns wissen, was Sie denken.